Ryanair erwartet preisliches "Blutbad" in der Wint

Hier kann über Ryanair, den Homecarrier am Airport Weeze, diskutiert werden.
Here you can discuss about Ryanair, the Airport Weeze homecarrier.

Moderatoren: Markus, Maik, Rolf

Ryanair erwartet preisliches "Blutbad" in der Wint

Beitragvon Richard_Kimble » Dienstag 1. Juni 2004, 13:33

Quelle: financial times deutschland

ftd.de, Di, 1.6.2004, 9:51, aktualisiert: Di, 1.6.2004, 12:09

Ryanair: Tiefpreise schmälern Gewinn

Europas größte Billigfluglinie Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr weniger verdient, aber die Gewinnerwartungen dennoch übertroffen. Das Unternehmen rechnet damit, dass es bald zu einer Bereinigung des Marktes kommt.


(...)

Das Unternehmen hatte im Januar noch einen Gewinneinbruch von bis zu zehn Prozent befürchtet. Als Grund hatte Ryanair-Chef Michael O'Leary sinkende Erträge infolge der immer niedrigeren Ticketpreise genannt. Für die Zukunft setzt das Unternehmen zwar weiterhin auf Expansion, wird aber nach eigener Einschätzung langsamer wachsen als bisher. "Unser Ausblick für die nächsten zwölf Monate bleibt sehr vorsichtig", sagte Vorstandschef Michael O’Leary. Er stellte einen Anstieg der Passagierzahlen um 20 Prozent in Aussicht.


Vor allem die Aussichten für die Sommermonate seien zufriedenstellend. Das Unternehmen warnte jedoch vor einer harten Wintersaison für die gesamte Branche. Ryanair erwartet, dass es im Winter zu "einem absoluten Blutbad" kommen wird, das die billigste Fluglinie gewinnen werde, sagte Vize-Chef Michael Cawley. Gleichzeitig gab er sich erfolgssicher. "Nach unserer Einschätzung werden wir der letzte sein, der aufrecht stehen wird", sagte Cawley. Ryanair erzielt traditionell rund die Hälfte seines Jahresgewinns im Sommerquartal.



Ticketpreise sinken erneut


Mehr Fluggäste im laufenden Jahr werden sich aber kaum in gleichem Maße bei den Einnahmen niederschlagen. Cawley sagte, er gehe von Preissenkungen im ersten Halbjahr von fünf bis zehn Prozent und im zweiten von zehn bis 20 Prozent aus. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen bei den Ticketpreisen durchschnittlich 14 Prozent nachgelassen.

(...)

Ryanair setzt darauf, durch kurze Bodenzeiten und hohe Auslastung der Maschinen niedrige Ticketpreise zu ermöglichen. In Deutschland bedient die Fluggesellschaft die Flughäfen Hahn, Karlsruhe-Baden Baden, Altenburg bei Leipzig, Berlin-Schönefeld, Lübeck, Friedrichshafen, Erfurt-Weimar und Niederrhein bei Düsseldorf.

(...)
Richard_Kimble
Junior User
 
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 15:09

Beitragvon K-Man » Dienstag 1. Juni 2004, 13:41

Hallo,

ich halte die Einschätzung von Ryanair gar nicht verkehrt. Es ist doch so, daß in den Wintermonaten weniger verdient wird.

Hat eigentlich jemand eine Ahnung wann und wie sich die gestiegenen Rohölpreise auf die Billigflieger auswirken? Ich denke, daß könnte auch ein nicht zu unterschätzender Faktor werden, oder?

Gruß,
K-Man
Benutzeravatar
K-Man
Senior User
 
Beiträge: 1867
Registriert: Freitag 6. Februar 2004, 20:23
Wohnort: Grefrath


Zurück zu Ryanair

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste