Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Was sich an anderen Flughäfen in Deutschland sonst noch so tut.
Everything which is going on related to other airports in Germany.

Moderatoren: Markus, Maik, Rolf

Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon KarlNRN » Mittwoch 15. Februar 2012, 18:32

Nabend zusammen.

Das habe ich soeben bei airliners.de gesehen! :o
http://www.airliners.de/rahmenbedingung ... e-ab/26401
Der Flughafen Chef Michael Garvens "Köln/Bonn" lehnt eine Verlagerung kanadischer Militärflüge an seinen Airport ab.
:o :o :o Ist jetzt der Airport Weeze im Gespräch??? :twisted: :twisted: :twisted:

Karl :wink:
******************************************************************************************************************************************************************
Artikel vom 15.02.2012

Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab
Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) stößt mit der Bereitstellung des Köln/Bonner Flughafens für das kanadische Militär auf Widerstand: Flughafen-Chef Michael Garvens hat sich wegen der zusätzlichen Lärmbelastung dagegen ausgesprochen.

Der Chef des Flughafens Köln/Bonn, Michael Garvens, ist gegen eine Verlagerung kanadischer Militärflüge an seinen Airport. «Im Hinblick auf die damit verbundene zusätzliche Lärmbelastung vor allem zur Nachtzeit lehnen wir die Pläne ab», sagte Garvens am Mittwoch laut Mitteilung. Am Vortag hatten sich Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und sein kanadischer Amtskollege Peter MacKay in Ottawa darauf verständigt, dass die kanadischen Streitkräfte für ihre Auslandseinsätze künftig den Flughafen Köln/Bonn zu ihrem logistischen Drehkreuz machen könnten.

Bisher nutzen die Kanadier dafür die US-Basis im rheinland-pfälzischen Spangdahlem. «Eine Verlagerung von Nachtflügen aus der weniger dicht besiedelten Eifel in den Ballungsraum Köln-Bonn ist hier in der Region nicht vermittelbar», sagte Garvens. «Es passt nicht zu unserem Bestreben, die Lärmbelastung der Anwohner so gering wie möglich zu halten.» Deshalb werde der Flughafen an die kanadischen Streitkräfte und das Bundesverteidigungsministerium appellieren, ihre Pläne zu ändern.

Der sicherheitspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Omid Nouripour, kritisierte den Vorstoß des Ministers ohne Rücksprache: «Wenn die Bürgerinitiative vor Ort und der Betreiber dagegen sind, dann hat der Minister seine Hausaufgaben nicht gemacht», sagte er dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Donnerstag-Ausgabe). Die verkehrspolitische Sprecherin der Linken im NRW-Landtag fragte die Landesregierung, ob sie die Details kenne und vom Verteidigungsminister informiert worden sei.

Am Flughafen Köln/Bonn sind rund um die Uhr Flüge möglich. Um die Nachtflugerlaubnis gibt es schon seit geraumer Zeit heftige Diskussionen. Zuletzt hatte eine vorübergehende Verlagerung von Frachtflügen der Lufthansa nach Köln/Bonn Anwohnerproteste ausgelöst. Diese Maschinen sollen ab Ende März wieder ab Frankfurt starten - allerdings tagsüber, denn seit vergangenem Oktober gilt am größten deutschen Flughafen ein Nachtflugverbot.

Stand: 15.02.2012 - 17:00 Uhr . Quelle: dpa
Benutzeravatar
KarlNRN
Senior User
 
Beiträge: 1037
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 23:22
Wohnort: 47627 Kevelaer - Kervenheim

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon KarlNRN » Mittwoch 15. Februar 2012, 18:50

Ach ja, eine frage hätte ich doch noch:
wäre das, am Airport in Weeze, Rechtlich überhaupt durch zu setzen?
Hat jemand eine Konkrete und Fachliche Antwort???

Karl :wink:
Benutzeravatar
KarlNRN
Senior User
 
Beiträge: 1037
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 23:22
Wohnort: 47627 Kevelaer - Kervenheim

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon Sturmvogel » Mittwoch 15. Februar 2012, 20:34

Reicht die Länge der Landebahn für die Transporter???
[url=http://meine.flugstatistik.de/Sturmvogel][img]
http://meine.flugstatistik.de/banner/Sturmvogel.gif[/img][/url]
Sturmvogel
Senior User
 
Beiträge: 618
Registriert: Sonntag 11. September 2005, 17:03
Wohnort: Goch

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon julian » Mittwoch 15. Februar 2012, 21:17

Es geht doch im Kern um Nachflüge, die sind in Weeze grundsätzlich sowieso nicht möglich. Zudem meine ich, dass in der Änderung der Betriebsgenehmigung 2009 Beschränkungen für (lärmintensive) militärische Flugzeuge festgelegt wurden.
Bild
julian
Junior User
 
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 14:31

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon KarlNRN » Mittwoch 15. Februar 2012, 21:37

Könnte es den sein, das, wenn die Deusche Bundesregierung,
und das nach Absprache und Einigung mit der Geschäftsleitung des Airport Weeze,
das so möchte, Dann ganz andere (Militär) Gesetze gelten?

Karl :wink:
Benutzeravatar
KarlNRN
Senior User
 
Beiträge: 1037
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 23:22
Wohnort: 47627 Kevelaer - Kervenheim

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon julian » Mittwoch 15. Februar 2012, 21:54

KarlNRN hat geschrieben:Könnte es den sein, das, wenn die Deusche Bundesregierung,
und das nach Absprache und Einigung mit der Geschäftsleitung des Airport Weeze,
das so möchte, Dann ganz andere (Militär) Gesetze gelten?

Karl :wink:


Auch die Bundesregierung muss sich an die geltende Betriebsgenehmigung halten und kann diese nicht einfach ändern bzw. eigenständig Ausnahmen erlassen ;)
Bild
julian
Junior User
 
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 14:31

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon Sturmvogel » Donnerstag 16. Februar 2012, 21:19

Wenn der Verteidigungsminister den Airport als militärisch wichtig einstuft, kann natürlich sofort rund um die Uhr mit allen Mühlen geflogen werden... Bundesrecht bricht Landesrecht...

Kann man natürlich gegen klagen...
[url=http://meine.flugstatistik.de/Sturmvogel][img]
http://meine.flugstatistik.de/banner/Sturmvogel.gif[/img][/url]
Sturmvogel
Senior User
 
Beiträge: 618
Registriert: Sonntag 11. September 2005, 17:03
Wohnort: Goch

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon KarlNRN » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:02

Ich kenn mich natürlich nicht so genau mit den Bestimmungen aus,
aber, die drei Worte von Sturmfogel: Bundesrecht bricht Landesrecht...
könnte ich mir rein Rechtlich schon vorstellen, das genau das Praktisch möglich ist!

:o Ob jetzt einige bestimmte Personen im Umkreis von Weeze/Kevelaer-Winnekendonk usw
schon ans Schwitzen kommen, und der Puls langsam Hoch geht? Wenn ja, würde mich das freuen!!! :twisted:

Karl :wink:

PS. Damit das Klar ist: ich habe nichts Behauptet, sondern nur zu einen Bericht eine Frage gestellt!!! :mrgreen:
Benutzeravatar
KarlNRN
Senior User
 
Beiträge: 1037
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 23:22
Wohnort: 47627 Kevelaer - Kervenheim

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon julian » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:22

Mal abgesehen davon, dass mir kein Grund einfällt, wieso das kanadische Militär ausgerechnet von Weeze aus fliegen sollte (es gibt etliche andere mögliche Flughäfen mit besseren Voraussetzungen), findet der Grundsatz "Bundesrecht bricht Landesrecht" gar keine Anwendung. Eine Betriebsgenehmigung ist keine Rechtsnorm, sondern ein Verwaltungsakt, den eine Behörde erlässt. Für die Erteilung der Betriebsgenehmigung ist ausschließlich eine von der Landesregierung bestimmte Behörde des Landes zuständig. (in NRW ist dies die zuständige Bezirksregierung). Niemand anders kann einfach so die Betriebsgenehmigung ändern.
Bild
julian
Junior User
 
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 14:31

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon heinz-w » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:30

Was soll denn diese Phantomdiskussion?
Absoluter Quatsch!

Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben.
heinz-w
Moderator
 
Beiträge: 4259
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 16:34

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon julian » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:38

heinz-w hat geschrieben:Was soll denn diese Phantomdiskussion?
Absoluter Quatsch!

Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben.


Gebe dir Recht, das ist eine absolute Phantomdebatte. Also, beenden wir die Diskussion.
Bild
julian
Junior User
 
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 14:31

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon Sturmvogel » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:50

Jopp, bringt nix... :D

aber wenn der Verteidigungsminister etwas anordnet, dann kannste mit der NRW-Betriebsgenehmigung die Wände tapezieren... :wink:
[url=http://meine.flugstatistik.de/Sturmvogel][img]
http://meine.flugstatistik.de/banner/Sturmvogel.gif[/img][/url]
Sturmvogel
Senior User
 
Beiträge: 618
Registriert: Sonntag 11. September 2005, 17:03
Wohnort: Goch

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon KarlNRN » Freitag 17. Februar 2012, 00:52

Gut, Dann beenden wir Dieses Interessante Thema, und warten einfach ab,
ob, wann oder wo das Kanadische Militär in der Zukunft in Deutschland landen wird :?:

Karl :wink:

PS. hi, das Thema hat mir aber gefallen!!! :oops:
Benutzeravatar
KarlNRN
Senior User
 
Beiträge: 1037
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 23:22
Wohnort: 47627 Kevelaer - Kervenheim

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon flugholm » Freitag 17. Februar 2012, 10:22

Zu erwähnen sei noch, daß die Kanadier sowieso regelmäßig nach CGN fliegen. Mit C-17 und A310. Dafür ist NRN nicht besonders geeignet.
Bild
Bild
flugholm
Senior User
 
Beiträge: 599
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2004, 18:32
Wohnort: Berlin/Algier/Bremen

Re: Köln/Bonn lehnt kanadische Militärflüge ab

Beitragvon Oliver » Freitag 17. Februar 2012, 19:39

heinz-w hat geschrieben:Was soll denn diese Phantomdiskussion?
Absoluter Quatsch!

Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben.


....na wenn sonst schon nicht viel passiert.... :wink:

Olli
Meine Signatur?,..... die ist in Kur.......:-)
Oliver
Senior User
 
Beiträge: 1207
Registriert: Freitag 6. Februar 2004, 20:46

Nächste

Zurück zu Luftverkehr in Deutschland | Aviation in Germany

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast