"Durchstartpläne im Gefrierschrank"

Hier sind alte Diskussionen über V Bird, den ehemaligen Homecarrier des Flughafens Weeze, archiviert.
Here old discussions about V Bird, the former homecarrier of Airport Weeze, are archived.

Moderatoren: Markus, Maik, Rolf

"Durchstartpläne im Gefrierschrank"

Beitragvon eT » Freitag 10. Dezember 2004, 19:17

So wird es heute in einer Reportage auf www.l1.nl berichtet: Audio-Datei (WMF), 2:25 min!

Ich will mich mal in einer Uebersetzung probieren ... [wer's besser kann (ich bin keiner Muttersprachler): bitte gerne korrigieren]


Code: Alles auswählen
"Curator Ben Meijs erklaerte heute dass die Durchstartplaene vorlaeufig in den Gefrierschrank gehen. Anhaltenden Berichte ueber das "Weisswaschen" von Drogengeldern, Dokumentenfaelschung und Kokaine-Schmugel bei Air Holland und ExelAviationGroup haben vor allem die deutschen Investoren sehr aengstlich gemacht."

["Passage mit bekannte Fakten, allg. Info"]

"Curator Meijs hat nun angekuendigt dass vorlaeufig "alles von der Bahn ist". Der rezentestes Grund hierfuer ist die Meldung dass der "Directeur" von ExelAviationGroup ist festgenommen mit dem Verdacht von Weisswaschpraktiken, Erpressung und Faelschung von Dokumenten. ExelAviationGroup ist die Fluggesellschaft des Investors Eric de Vlieger. De Vlieger hatte serioese Plaene um V-Bird zu uebernehmen.
Doch es spielen noch mehr Dinge die das Klima fuer eine Uebernahme unangenehm machen: Eher diese Woche wird der ehemalige Topmann der ebenso bankrotten AirHolland in Zusammenhang gebracht mit dem weisswaschen von Drogengeldern. Diese beiden Tatbestaende sind unabhaengig von einander, doch es bedeutet wohl einen schweren Schlag fuer das Image der niederlaendischen Luftfahrt-Industrie, vor allem da an die Folge von Festnahmen noch keine Ende zu kommen scheint.

Die Investorengruppe die sich ueber V-Bird beraet hat Angst dass die Skandale eine Verbindung haben mit dem Airport-Niederrhein - auch wenn da noch keine deutlichen Hinweise fuer bestehen.

Geschaeftlich bedeutet das dass die Investoren vorlaeufig noch keinen Beschluss nehmen und abwarten ob da noch mehr belastendes Material [aus dem "???", akustisch nicht verstandes Wort] zum Vorschein kommt.

Curator Ben Meijs begreift das Zoegern der Uebernahmekandidaten nur allzu gut: Sie moechten nicht mitgezogen werden von einem eventuellen unangenehmen Erbnis von V-Bird. Meijs sagt dass niemand vorher sehen kann was in den kommenden Wochen oder Monaten noch mehr an negativen Dingen 'uebers Wasser' kommt, um Niederrhein und V-Bird. 'Niemand kann garantieren dass der Name V-Bird keine nicht wieder reparierbaren Schaden nimmt', sagt Meijs.

Auch macht der Curator nun deutlich dass er die Belange der Schuldner von V-Bird vertritt, also nicht die der Luftfahrtgesellschaft selbst.

Die Frage ist ob die Luft sich noch rechtzeitig klaert. Meijs hat beschlossen dass wenn Mittwoch 15. Dezember kein Durchstart realisiert wird V-Bird dann in Unterteilen verkauft wird. 

Die Investorengruppe ist wohl noch im Rennen, sagt Meijs, aber es scheint unwahrscheinlich dass in der kurzen Zeit das Ruden noch herumgerissen werden kann."



Das klingt ja nun allemanl nicht gut!
Nicht nur dass hier evtl. Aepfel mit Birnen in Zusammenhang gebracht werden, sondern auch dass nun der Name Airport-Niederrhein im Drogen- etc. Kontext genannt wird!!! :(

Interessant auch dass wiederum der Name ExelAviationGroup genannt wird ... sowohl im Zusammenhang mit der aktuellen Uebernahme [wir erinnern uns: EAG stand auch hinter den abgeborochenen Verhandlungen welche im Oktober letztendlich zum Bankrott von V-Bird gefuehrt haben! (herrlich hingehalten :()], wird nun aber auch im Zusammenhang mit Erpressung genannt.


Ich hoffe sehr dass nicht auch noch der Airport unseres wunderschoenen Niederrheins in Mitleidenschaft gezogen wird!

Somit heisst es nun den 15.12. als neue - letzte (?) - Deadline abzuwarten.
eT
eT
 

Beitragvon Kleve88 » Freitag 10. Dezember 2004, 21:11

Wenn die Angst um das sowieso schon miese Image des Namens Vbird haben, wieso nicht schlicht und einfach ein anderer Name?

Aber nein, man will ja unbedingt an "Vbird" festhalten, auch wenn m.E. selbst eine neue Airline mit dem Namen ein Schuss in den Ofen wäre!
Bild
Kleve88
Senior User
 
Beiträge: 1001
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2004, 13:39
Wohnort: Sottrum

Beitragvon NRN-Fan » Samstag 11. Dezember 2004, 06:29

Eigentlich ist man nun soweit wie kurz nach der Insol. von V-Bird

schade schade...

obwohl nicht schlagen... ich mich immer gefragt habe.. wie andere auch warum man V-Bird, hier ja eigentlich nur der Name, den Rest gibt es ja nicht mehr,zum Erleben wecken will. Würde mich ja auch freunen wenn die wieder fliegen würden

Die fangen doch bei Null an ... oder sehe ich da was falsch...

Hätten die eigentlich genauso.. wenn nicht sogar schneller eine neue aufmachen können..

z.b. AIR Niederrhein

oder übersehe ich da was :?:
Benutzeravatar
NRN-Fan
Advanced User
 
Beiträge: 493
Registriert: Dienstag 28. September 2004, 12:17

Beitragvon Morpheus » Samstag 11. Dezember 2004, 17:07

I do not think anymore that there will ever be a second V Bird!!! :( :( :(
Niederrhein Aviation Society
http://www.sgniederrhein.net
Morpheus
Moderator
 
Beiträge: 707
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 12:14

Beitragvon eT » Samstag 11. Dezember 2004, 17:51

Morpheus hat geschrieben:I do not think anymore that there will ever be a second V Bird!!! :( :( :(

you could be *very* right.

but still: I do hope that the airport's image did not get any harm ...
... from dutch press connecting it to drugs transport ...

eT
eT
 

Beitragvon ML » Samstag 11. Dezember 2004, 19:43

In der Presseschau auf der Homepage sind ja nun zwei ausführliche Meldungen von NRZ und RP, zum "Dorgenmafia"-Theama und den sich daraus ergebenen Folgen für einen V-Bird-Neustart. Um ehrlich zu sein, das klingt ja alles wie im Film und wieviel man nun davon glauben soll, lasse ich auch erstmal dahingestellt. Meiner Meinung nach wird es aber wohl eine neue V-Bird so schnell nicht geben, leider. :cry: :cry:
ML
Senior User
 
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2004, 14:35
Wohnort: Krefeld

Beitragvon justaworker » Samstag 11. Dezember 2004, 19:55

Was den konstruierten Zusammenhang mit irgendwelchen Geldwäsche- oder Drogengeschäften betrifft, gehe ich davon aus, das unsere niederländischen Nachbarn da doch wesentlich belastbarer sind.
Fahr einfach mal ein Wochenende in eine niederländische Großstadt und halte Augen und Ohren auf...
justaworker
 

Beitragvon Diego A. Maradona » Samstag 11. Dezember 2004, 22:33

Das stammt ja alles aus dem Telegraaf? Jetzt muss ich unsere niederländischen Freunde mal fragen, wie man diese Zeitung einzuschätzen hat? Seriös oder eher Bildzeitungsniveau? Kann man den Telegraaf mit ner deutschen Zeitung vergleichen? Vielleicht mit dem Tagesspiegel?
Oberliga Nord 06/07 :
AKTUELL
SVM erreicht 4. Plartz 51 Tore 34 rein, 16 gew 8 unent 10 verl - 56 Punkte!
Diego A. Maradona
Senior User
 
Beiträge: 1077
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 15:07

Beitragvon wolke7 » Samstag 11. Dezember 2004, 23:05

Einen kleinen Meinungsaustausch zum "Telegraaf" gab es vor kurzem schon auf dieser Seite,
ab Posting von cabfish in der unteren Hälfte.

http://www.nrn-forum.net/viewtopic.php? ... c&start=30
Bild
A6-EOB 1.11.2015
Benutzeravatar
wolke7
Senior User
 
Beiträge: 1816
Registriert: Freitag 23. Juli 2004, 21:15
Wohnort: Kerken

Beitragvon eT » Sonntag 12. Dezember 2004, 01:08

Diego A. Maradona hat geschrieben:Das stammt ja alles aus dem Telegraaf?

Nee, das oben ist ein Radiobericht, online als media-file zu hoeren.


Diego A. Maradona hat geschrieben:Jetzt muss ich unsere niederländischen Freunde mal fragen, wie man diese Zeitung einzuschätzen hat? Seriös oder eher Bildzeitungsniveau? Kann man den Telegraaf mit ner deutschen Zeitung vergleichen? Vielleicht mit dem Tagesspiegel?

so genau kenn ich mich da nicht aus ... ich wuerde ihn aber eher als edel-bild-zeitung einschaetzen.

das einzig serioese blatt in den nederlanden scheint wohl das NRC/handelsblad zu sein. das war's dann aber auch schon. :(

eT
eT
 

Beitragvon cabfish » Sonntag 12. Dezember 2004, 22:19

Hier noch 'n Artikel aus der NRZ von heute:

Mittwoch ist V-Bird wohl am Ende

Deutsche und englische Investoren sind inzwischen eher skeptisch.

KREIS KLEVE. Das Kapitel V-Bird scheint endgültig geschlossen. Nur noch bis übermorgen gibt der Insolvenzverwalter Ben Meijs den möglichen Investoren Zeit, sich zu entscheiden. Und die beiden deutschen und ein englischer Geldgeber sind nach niederländischen Presseberichten über den Verdacht auf Geldwäsche und Drogengeschäfte in der Luftfahrtbranche inzwischen eher skeptisch, erklärte Meijs.

Hätte man seinen Business-Plan und sein Konzept weiter verfolgt, dann würde die Fluggesellschaft auch noch heute zahlreiche europäische Ziele ansteuern, so Roberto Stinga am Wochenende gegenüber der NRZ. Es war in den vergangenen Monaten eher ruhig um den einst mächtigen V-Bird-Mann geworden.

Stinga: "War nicht untergetaucht"

Nein, er sei nicht, wie es immer wieder gerüchteweise hieß, untergetaucht, habe vielmehr viel von der Welt gesehen und sich um seine Familie gekümmert. Es seien auch keinesfalls gesundheitliche Gründe, wie damals von der V-Bird-Spitze erklärt, die ihn zum Ausstieg veranlasst hätten. "Vielmehr sind es Differenzen über die Fortführung des Unternehmens gewesen." Zu den während seiner Geschäftsführer-Tätigkeit entstandenen Schulden wollte sich Stinga nicht äußern. Nur so viel: Es gebe eben keine Fluggesellschaft, die gerade in der Anfangszeit ohne einen Schuldenberg auskäme. Er habe schon vor April 2004 immer wieder nach möglichen zusätzlichen Investoren für V-Bird gesucht.

Seit September ist Stinga für ein Unternehmen, das sich in den verschiedensten Bereichen engagiert, tätig. Doch sein Herz schlägt weiterhin für die Luftfahrt. Roberto Stinga schließt nicht aus, dass er schon bald wieder in der Flugbranche auftauchen wird: "Das könnte auch auf dem Airport Niederrhein passieren."
12.12.2004 DIRK KRAAYVANGER

Bin ja mal gespannt, was der Herr Stinga denn so vorhat. Komisch, daß er sich zu den Altschulden nicht äüßern wollte...
cabfish
Senior User
 
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 15. Oktober 2004, 15:58

Beitragvon eT » Sonntag 12. Dezember 2004, 23:05

cabfish hat geschrieben:Roberto Stinga schließt nicht aus, dass er schon bald wieder in der Flugbranche auftauchen wird: "Das könnte auch auf dem Airport Niederrhein passieren."

Hmm ... herrlich diese Geruechtekueche!

Wo hat der denn nun wieder mal die Finger drin?! :shock:

Gar einen ganz neuen Carrier?

Nur: Hoffentlich hat er diesmal gleich von Beginn an seine Hausaufgaben gut gemacht ... und mehr, viel mehr, Risikokapital in der Hinterhand!

Viva Niederrhein! :)
eT
eT
 

Telegraaf.... nochmals

Beitragvon AWC01 » Dienstag 14. Dezember 2004, 08:30

Imerhin bleibt Der Telegraaf eine glaubenswurdige Zeitung, wie ich vorher mal sagte, seitweise ein bischen aufgeschmuckt, aber inhaltlich immer am warheit!!!

Dasz investoren zuruckhaltend werden nach lesen der Telegraaf ist ihr problem.
AWC01
New User
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2004, 18:47

Beitragvon conrad » Dienstag 14. Dezember 2004, 09:13

Beenden wir doch besser das Thema "V Bird"
Morgen wird die Airline zu Grabe getragen.
Schade drum, trotz des großen Durcheinanders. V Bird war immer noch 10.000 mal besser als Ryanair.
conrad
 

Beitragvon ProVBird » Dienstag 14. Dezember 2004, 09:24

conrad hat geschrieben:Beenden wir doch besser das Thema "V Bird"
Morgen wird die Airline zu Grabe getragen.
Schade drum, trotz des großen Durcheinanders. V Bird war immer noch 10.000 mal besser als Ryanair.


Endlich...!
ProVBird
Junior User
 
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 15. Februar 2004, 14:30

Nächste

Zurück zu V Bird

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste