CGN 19.09.2020

Veröffentlichen Sie hier Ihre Reiseberichte (Tripreports).
Publish your tripreports here.

Moderatoren: Maik, Markus, Triple Nickel

CGN 19.09.2020

Beitragvon Johannes » Sonntag 20. September 2020, 12:54

Hallo zusammen,

Gestern ging es mit der besten Freundin nach Köln für einen Airbus A400M der Luftwaffe, sowie etwas "geupgradeten" Standardtraffic; des Weiteren war die Wettervorhersage perfekt und es herrschte durchgängiger 14L Betrieb.

Wie ich bereits erwähnt habe, werde ich mit diesem Flughafen nie glücklich;der gestrige Trip war für das ganze Jahr eine sehr gelungene Entschädigung, aber seht selbst :)

Zuvor noch ein morgiges Bild von SP-LIM, dem LOT-Retro aus Düsseldorf:

Bild

Das erste Movement, eine Boeing 767-200 von Star Air bei Tageslicht, nahm als Auftakt schonmal die 14L, was uns sehr freute:

Bild

Da ich fast sieben Monate nicht mehr von der Terasse 14L Landungen gespottet habe, diente dieser Eurowings A319 als Übungsobjekt für das nächste Movement:

Bild

Bei einer Pause im Burgerking wurde für ausreichend Verpflegung gesorgt, und nach dem erwarteten militärischen Traffic geschaut. Das erste Highlight, eine Bombardier Global 6000, war genauso, wie der A400M pünkltich gestartet, und auf dem Weg. Nach einer halben Stunde konnte das Zittern zumindest bei der Global beendet werden:

Bild

Die erste FedEx machte sich auf den Weg zu einem kurzen Hüpfer nach Paris:

Bild

Da wir uns nie länger, als unbedingt nötig, auf der Terasse aufhielten, konnte das nächste, unerwartete Highlight nur aus dem Terminal als "Fliegendreck" erspäht werden. Der Blick auf FR24 ließ uns aber rennen, wie seltenst zuvor :D

Bild

Nach und nach wurde es dann Zeit für den A400M, ich würde sagen, die Jagd ist vorbei :)

Bild

Bild

Jetzt begann das richtige Spotten, die Sonnewar tief genug und gab nochmal alles :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Pushback für den Flug nach Memphis, so eine T7 beim Anlassen zu hören, ist schon was feines :D

Bild

Bild

Damit rechnete nun aber wirklich niemand 8)

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach dem Übersichtsbild ging es noch auf die Alpha-Platte, mit fünf schönen Überraschungen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit möchte ich den Bericht abschließen, insgesamt wurden wir von unseren Erwartungen deutlich übertroffen :)

Ich hoffe, die Bilder finden Gefallen, und würde mich über Feedback, Kritik oder Anregungen freuen!

Freundliche Grüße und ein schönes Restwochenende,

Johannes
Benutzeravatar
Johannes
Junior User
 
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 14. August 2020, 14:58

Re: CGN 19.09.2020

Beitragvon Joe Cool » Sonntag 20. September 2020, 13:57

Für kölner "Verhältnisse" hast du meines Erachtens nach das Optimum rausgeholt, sehr schöne Bilder!

Wieviel Zeit investierst du in dein Hobby, auch 'Backstage' bei der Nachbearbeitung?

Grüße aus dem südlichsten Zipfel des Kreises Kleve

der Joe


Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit.

Benutzeravatar
Joe Cool
Senior User
 
Beiträge: 741
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:48

Re: CGN 19.09.2020

Beitragvon heinz-w » Sonntag 20. September 2020, 18:05

Tolle Ausbeute.
Danke fürs Teilen.
Du und deine Fotos sind eine Bereicherung für unser Forum.
heinz-w
Moderator
 
Beiträge: 4471
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 17:34

Re: CGN 19.09.2020

Beitragvon mattes » Montag 21. September 2020, 18:08

Danke für die schönen Fotos.
mattes
Advanced User
 
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 27. November 2005, 15:45
Wohnort: Straelen

Re: CGN 19.09.2020

Beitragvon Rolf » Mittwoch 23. September 2020, 19:09

Sehr schön. Vielen Dank!
Rolf
Moderator
 
Beiträge: 4915
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 20:15
Wohnort: Bonn und manchmal auch noch Weeze

Re: CGN 19.09.2020

Beitragvon Johannes » Mittwoch 23. September 2020, 20:10

Hallo in die Runde,

Erstmal vielen Dank für euer nettes Feedback, das weiß ich sehr zu schätzen :)

@Joe:

Den Trip nach Köln habe ich etwa eine Woche lang vorbereitet, das fängt bei mir mit dem Heraussuchen der Movements und dem Tagesflugplan an, und endet bei der Wartung des Kamera Equipments, einer SONY DSCX H400v. Aus dieser Bridgekamera lässt sich sehr viel herausholen, was die Bilder teils besser macht als die vergleichbarer Spiegelreflexmodelle; für einen Anfänger, oder eine Person, die zurzeit Übergangsequipment bis zum "richtigen" Modell, einer vorraussichtlichen Nikon 7500D, etwas Zeit braucht, und als Schüler auch auf den Geldbeutel achten muss, das perfekte Modell mMn.

Nicht zuletzt aber hängt sowas in hohem Maße von der Wahl des Motivs, den Bedingungen und den elementaren Grundlagen des Fotografierens ab...

Wenn ich dann zu Hause bin, kommt es auf die Zeit an: Zurzeit habe ich Klausurphase, weswegen seit Anfang September ca 1500 Rohdateien auf die Bearbeitung warten. Vom Köln Trip habe ich bis jetzt nur die Highlights bearbeitet und hochgeladen, pro Foto brauche ich etwa 15 Minuten. Geht die Bearbeitung in einem höherem Umfang, sei es bei der Alsie Express ATR72 oder der ASL Air B733F, wo ich einen Dust-Spot enfernen musste, so kann das schonmal eine Stunde lang dauern, die richtige Farbkombi zum Übertünchen zu finden... Aber hat ja anscheinend geklappt, man sieht nichts mehr, oder :D

Um es grundlegend zusammenzufassen; meist verbringe ich mit dem Bearbeiten, Archivieren, Schreiben und Hochladen mehr Zeit als mit dem Spotten, aber auch ein Spotting-Trip bedarf bei mir guter Vorbereitung. Des Weiteren lege ich hohen Wert auf ein gepflegtes Archiv, welches ich seit 2017 habe. Was aber nicht heißt, dass auch aus den Jahren davor ganz viele Bilder auf meiner Festplatte schlummern :)

Viele Grüße,

Johannes
Benutzeravatar
Johannes
Junior User
 
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 14. August 2020, 14:58


Zurück zu Tripreports

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste