Billigflieger-Drehkreuz Köln

Was sich an anderen Flughäfen in Deutschland sonst noch so tut.
Everything which is going on related to other airports in Germany.

Moderatoren: Markus, Maik, Rolf

Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon Martin » Mittwoch 30. Januar 2008, 06:38

Rheinische Post hat geschrieben:Billigflieger-Drehkreuz Köln
Die geplante Fusion von TUIfly und Germanwings eröffnet dem Flughafen Köln/Bonn eine historische Chance: Beide zusammen sind stark genug, um ihren Haupt-Flughafen zu einem internationalen Knotenpunkt auszubauen.
VON THOMAS REISENER

Düsseldorf/Köln Mit den bestellten Übersee-Flugzeugen der TUIfly und ihrem neuen US-Billigflug-Partner JetBlue im Rücken könnte die Lufthansa die Fusion von TUI-fly und Germanwings zum Anlass nehmen, ein Billigflieger-Drehkreuz am Flughafen Köln zu errichten. Dabei würde der Flughafen Düsseldorf als Blaupause dienen: Von dort fliegt die Air-Berlin-Gruppe ihre Passagiere nach Übersee.

Unter dem Druck des rasanten Air-Berlin-Wachstums gaben der deutsche Branchenprimus Lufthansa und der Reisekonzern TUI gestern Pläne für eine Fusion ihrer Billigflug-Töchter TUIfly und Germanwings bekannt. TUIfly, nach Air Berlin Nummer zwei im deutschen Billigfluggeschäft, soll mit den Lufthansa-Ablegern Germanwings (Nummer drei) und Eurowings verschmolzen werden. Das Dach wollen Lufthansa und TUI gemeinsam halten.

Obwohl weder Lufthansa noch TUI gestern Details verraten wollten, gehen alle von unserer Zeitung befragten Insider davon aus, dass die Lufthansa dem strauchelnden Tourismuskonzern auf Sicht die Kontrolle über die Holding abkaufen wird. Damit werden sich in der deutschen Luftfahrt demnächst nur noch zwei Blöcke gegenüber stehen: Auf der einen Seite die Air-Berlin-Gruppe, die nach der Übernahme von dba, LTU und künftig auch der Condor innerhalb von zwei Jahren zum unangefochtenen Marktführer im deutschen Billigfluggeschäft aufgestiegen ist. Auf der anderen Seite die Lufthansa, die dann neben ihrem Businesskunden-Kerngeschäft auch über eine große Billigflug-Gruppe verfügt. Mit weit reichenden Konsequenzen. Zum Beispiel werden die Ticketpreise steigen: An den vielen leeren Sitzen, die der irische Billigflieger Ryanair herumfliegen muss, werden die Überkapazitäten im europäischen Fluggeschäft deutlich. Also wird die Lufthansa die Zusammenlegung der Billigflieger nutzen, um Kapazitäten aus dem Markt zu nehmen. Zumal TUIfly und Germanwings mehrere Strecken doppelt fliegen: Natascha Nikolic, Lufthansa-Analystin bei der WestLB, rechnet mit Synergie-Effekten in dreistelliger Millionenhöhe.

Noch erheblicher sind die Möglichkeiten, die sich aus der Fusion von Germanwings und TUIfly für den Flughafen Köln/Bonn ergeben. Mit 36 Prozent (Germanwings) und 20 Prozent (TUIfly) sind die beiden Gesellschaften heute schon die wichtigsten Airlines in Köln.

Berauscht von ihren später gescheiterten Wachstumsplänen hat TUIfly mehrere Exemplare des künftigen Super-Jumbos Dreamliner bestellt. Das Riesenflugzeug, mit dem der amerikanische Hersteller Boeing auf den A380 von Airbus antworten wird, ist wegen seiner bombastischen Größe für nichts anderes als Interkontinentalflüge zu gebrauchen. Passend dazu ist die Germanwings-Mutter Lufthansa kurz vor Weihnachten bei dem US-amerikanischen Billigflieger JetBlue eingestiegen.

Nach Informationen unserer Zeitung wurde der Deal von Thomas Winkelmann eingefädelt, früher Nordamerika-Chef bei der Lufthansa und heute Chef von Germanwings. Damit ist sowohl der technische als auch der personelle Grundstein gelegt für ein Billigflieger-Luftfahrt-Drehkreuz am Flughafen Köln/Bonn: TUIfly und Germanwings sammeln die Passagiere quer über Europa ein und bringen sie nach Köln, von wo sie per Dreamliner in die USA durchstarten. Dort übernimmt die Lufthansa-Beteiligung JetBlue die Weiterverteilung in Nordamerika. Der us-amerikanische Billigflieger verfügt seinerseits über Drehkreuze in New York und Boston. Auf Anfrage unserer Zeitung erklärte der Flughafen Köln/Bonn, innerhalb weniger Wochen die Voraussetzungen für ein internationales Luftfahrt-Drehkreuz schaffen zu können.
Martin
Senior User
 
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 19:11

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon Joe Cool » Mittwoch 30. Januar 2008, 09:58

Tjo, ich danke mal, da wird langfristig für Weeze nicht allzu viel übrigbleiben ausser weiterhin die Abhängigkeit von Ryanair.

Sehe ich das falsch ??

Gruß

Joe


Das Lustigste an dieser besonderen Signatur ist, dass, wenn man merkt, dass sie Nichts aussagt, es zu spät ist, sie nicht mehr zu lesen ....

Benutzeravatar
Joe Cool
Senior User
 
Beiträge: 701
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 07:48

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon Maik » Mittwoch 30. Januar 2008, 10:39

Martin hat geschrieben:
Rheinische Post hat geschrieben:An den vielen leeren Sitzen, die der irische Billigflieger Ryanair herumfliegen muss, werden die Überkapazitäten im europäischen Fluggeschäft deutlich.

Äh, was?
Maik
www.niederrhein-spotter.de
Größte deutschsprachige Spotterwebsite zu NRN

Bild
Maik
Moderator
 
Beiträge: 3022
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 19:07

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon Mai Ma » Mittwoch 30. Januar 2008, 12:45

Martin hat geschrieben:
Rheinische Post hat geschrieben:
An den vielen leeren Sitzen, die der irische Billigflieger Ryanair herumfliegen muss, werden die Überkapazitäten im europäischen Fluggeschäft deutlich.
Äh, was?


Das ist mir auch sofort aufgefallen. Typisch !!! Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber ich meine, in sehr vielen Zeitungen wird Ryanair immer wieder schlecht geredet. Egal in welcher Hinsicht.

Tjo, ich danke mal, da wird langfristig für Weeze nicht allzu viel übrigbleiben ausser weiterhin die Abhängigkeit von Ryanair.

Sehe ich das falsch ??

Gruß

Joe


Abwarten (und Tee trinken), oder wie heißt dass so schön !!!

Gruß, Mai Ma.
Benutzeravatar
Mai Ma
Senior User
 
Beiträge: 1001
Registriert: Sonntag 8. April 2007, 12:21
Wohnort: Rees

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon Maik » Mittwoch 30. Januar 2008, 17:32

Vor allem stört mich, dass die Aussage bzgl. Ryanair in dem Artikel in keinster Weise belegt oder gerechtfertigt ist. Keine Quelle, und es handelt sich nicht einmal um ein Zitat eines Konkurrenzmanagers (könnte man ja gerade noch verstehen). Eine Aussage völlig ohne Grund. Vermutlich ist der Verfasser einmal mit FR geflogen und hat da mal einen leeren Flug erwischt...

Aber davon mal abgesehen... Was die Flugpreise und die Synergieeffekte angeht: Ich denke, sollte es durch die wegfallende Konkurrenz (wobei ja auch wieder gar nicht die ausländischen Niedrigpreisgesellschaften beachtet werden) tatsächlich zu Preiserhöhungen kommen, so dürfte auch die Nachfrage nach diesen Flügen zurückgehen. Schließlich wird ein nicht unbeträchtlicher Teil der Nachfrage nach Billigflügen gerade durch deren Existenz generiert. Steigen also die Preise sinkt die Nachfrage, dadurch entstehen Überkapazitäten, die Preise sinken wieder... Und sollte dies nicht der Fall sein, dürfte auch wieder Ryanair gewinnen - denn wenn LH-GW-HLX und AB-DBA-LTU zu teuer sind, schaut man als Kunde weiter verstärkt nach Irland...
Maik
www.niederrhein-spotter.de
Größte deutschsprachige Spotterwebsite zu NRN

Bild
Maik
Moderator
 
Beiträge: 3022
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 19:07

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon tosch19 » Mittwoch 30. Januar 2008, 17:56

Berauscht von ihren später gescheiterten Wachstumsplänen hat TUIfly mehrere Exemplare des künftigen Super-Jumbos Dreamliner bestellt. Das Riesenflugzeug, mit dem der amerikanische Hersteller Boeing auf den A380 von Airbus antworten wird, ist wegen seiner bombastischen Größe für nichts anderes als Interkontinentalflüge zu gebrauchen

Dieser Absatz ist wohl etwas schlecht recherchiert da die in den A380 wohl das doppelte an Paxen reingeht wie in die 787.

Zu Maik
Ich denke den vorteil den die eventuel neue airline von LH und Tui hat ist klar der Standort Köln, der nun mal zentraler für viele Menschen ist wie z.b. NRN oder HHN. Dadurch sind die Paxe bereit höhere Preise zu zahlen. Zudem schrekt dann noch die aufpreis und gebühren Politik von FR ab zb. 4€ Buchungs Gebühr, 4 € Chek in Gebühr.
zum Überangebot
Ich denke das der Autor da mit seiner aussage nicht ganz falsch liegt den auf den Strecken Rhein/Ruhr London oder Mailand ist mit sicherheit ein überangebot, wie es ich auch in den Zahlen des Statistischen Bundesamtes wiederspiegeld, beisspiel NRN BGY Auslastung um die 50%.
Bild
tosch19
Senior User
 
Beiträge: 713
Registriert: Sonntag 15. Februar 2004, 02:02
Wohnort: Korntal-Münchingen

Re: Billigflieger-Drehkreuz Köln

Beitragvon chrissair » Sonntag 2. März 2008, 15:03

Hallo
.....immer wieder Rheinische Post. Die schreiben auch immer wieder Airport Niederrhein(nicht in diesem Berich aber vor 2 wochen ).
Grüße aus Geldern

Canon EOS 50D Canon 17-85 IS/Sigma 70-200 F 2.8 APO EX DG MACRO
Bild
Benutzeravatar
chrissair
Junior User
 
Beiträge: 126
Registriert: Samstag 3. Juni 2006, 21:20


Zurück zu Luftverkehr in Deutschland | Aviation in Germany

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast