Sommerflugplan 2019

Hier kann über Ryanair, den Homecarrier am Airport Weeze, diskutiert werden.
Here you can discuss about Ryanair, the Airport Weeze homecarrier.

Moderatoren: Markus, Maik, Rolf

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Kleve88 » Samstag 10. November 2018, 21:01

CAG +1/7 auf 3/7 (Neu: mittwochs)
OPO +1/7 auf 4/7 (Neu: sonntags)
VLC +1/7 auf 3/7 (Samstagsflug ist nach der Streichung im SFP2018 wieder buchbar)

Alle neuen Flüge werden extern bedient.

Der Sommerflugplan in EIN ist nun auch (wieder) buchbar. Auf anhieb konnte ich keine Flüge finden, die ex EIN bedient werden. Die dortige Basis bleibt also scheinbar geschlossen.
Bild
Kleve88
Senior User
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2004, 13:39
Wohnort: Sottrum

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Theuvsen » Sonntag 11. November 2018, 11:54

Deng mal das bei 7maschinen das da auch das ein andere ziel noch bei kommt
Burgas deng ich wird mit sicherheit noch kommen
Theuvsen
Junior User
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:33

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Kleve88 » Montag 19. November 2018, 19:15

ACE
AGA
BZG
CFU
CIY
FUE
INI
SUF
TFS
TNG
SDR

sind nicht mehr buchbar. Zusammen mit -2/7 bei AGP und den fehlenden Flügen nach BGY, LPA und BOJ wären das 30/7 weniger als im reduzierten SPF2018. Dem gegenüber stehen nur 5/7 Aufstockungen (EDI, VLC, FAO, CAG, OPO) und 5/7 neue Flüge (LWO, ESU).

Eventuell handelt es sich um eine vorübergehende Nichtbuchbarkeit, weil Umlaufpläne auf 6 Maschinen angepasst werden müssen. Dafür würde sprechen, dass die Ganzjahresziele am 31.3.2019 (erster Flugtag des Sommerflugplans) mit den Sommerflugzeiten geflogen werden (z.B. INI und AGA). Dafür spräche auch, dass der W-Pattern-Umlauf BZG-KBP-BZG zwischen NRN-BZG und BZG-NRN weiterhin buchbar ist und an den Tagen auch von keiner anderen Maschine geflogen werden kann. Außerdem wurden die Flugzeiten der übrigen Ziele noch nicht auf sinnvolle Umlaufpläne angepasst.

Dagegen spricht, dass die Ziele nun schon einige Tage nicht mehr buchbar sind und dass ACE, BZG, FUE, TNG, SUF und INI bereits vorher Federn lassen mussten.

Auf externe Basen könnten nur ACE, FUE, TFS und CFU umgeklappt werden. SUF war bereits umgeklappt und ist nicht mehr buchbar.
Bild
Kleve88
Senior User
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2004, 13:39
Wohnort: Sottrum

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Theuvsen » Montag 19. November 2018, 19:53

Was auch korios ist bis vor ne woche konnte man alles bei chec24buchen ab NRN da geht garnichts mehr weder winter noch sommerflugpla steht immer ab NRN nicht verfûgbar schãtze mal durch die ganzen kûrzungen der letsten zeit bieten die es nicht mer an
Da woh ich immer buche gings auch immer mit FR die machen es schon 3wochen nicht mehr
Theuvsen
Junior User
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:33

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Theuvsen » Montag 19. November 2018, 20:03

Ich geh immer mehr von aus das FR immer mehr nach DÜ und köln verlagert auch wens in DÜ lauder ist ist es letslich auch FR
Theuvsen
Junior User
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:33

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Kleve88 » Donnerstag 29. November 2018, 02:29

Weiter gehts mit Reduktionen:

IBZ -1/7 auf 3/7
GRO -1/7 auf 5/7
PMI -6/7 auf 7/7
SKG -1/7 auf 3/7
VLC -1/7 zurück auf 2/7
FAO -1/7 zurück auf 3/7
OPO -1/7 zurück auf 3/7

Macht dann zusammen -39/7 vs. +7/7 an Aufstockungen/neuen Zielen, also netto 32/7 weniger als im reduzierten SFP2018 und 48/7 (!) weniger als im originalen SFP2018. Da kann man es dann auch bald ganz lassen...
Bild
Kleve88
Senior User
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2004, 13:39
Wohnort: Sottrum

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Markus » Montag 31. Dezember 2018, 15:04

Kleve88 hat geschrieben:Hier nochmal die zusammenfassende Übersicht:

TLL 2/7
BZR 1/7
CHQ 2/7
SKG 3/7 (-1)
EDI 3/7 (+1) | neu komplett ex EDI
STN 3/7
AOI 2/7
BRI 2/7
CAG 3/7 (+1) | 2x ex NRN und neu 1x ex CAG
PMO 3/7
PSR 2/7 | neu komplett ex PSR
PSA 2/7 | neu komplett ex PSA
CIA 3/7 | neu komplett ex CIA
ZAD 3/7 | neu komplett ex NRN
ESU 2/7 (+2)
FES 3/7
RAK 2/7
NDR 2/7
OUD 2/7
RBA 2/7
FAO 3/7 | neu 1x ex NRN, 2x ex FAO
OPO 3/7 | neu komplett ex OPO
NYO 2/7 | neu komplett ex NYO
ALC 7/7 | neu komplett ex ALC
GRO 4/7 (-2) | neu komplett ex GRO
IBZ 3/7 (-1)
AGP 7/7 (-2) | neu 4x ex NRN, 3x ex AGP
PMI 7/7 (-6)
VLC 2/7 | neu komplett ex VLC
LWO 3/7 (+3)

88/7 total, davon 40/7 extern bedient und nur noch 48/7 ex NRN. Die auf andere Basen umgeklappten Flüge sind teilweise sehr früh morgens oder spät abends. Das dürfte sich negativ auf die Nachfrage auswirken. Das gezielte Kaputtplanen der Basis schreitet fort.


Nachdem sich an dem Stand nun vier Wochen lang nichts mehr geändert hat, habe ich den aktuellen "Flugplan spezial" für nächsten Sommer erstellt, wie immer zu finden oben links auf https://www.pro-niederrhein.net/. Dort kommt man zunächst auf den Winterflugplan und kann dann auf den Sommerflugplan wechseln. In der obigen Auflistung ist ESU noch enthalten, ist aber nicht buchbar. die Verteilung 48/40 besteht aber nach wie vor.
Vergleicht man das mit der ursprünglichen Planung für letzten Sommer (bevor schon früh der erste Jet abgezogen wurde), so fehlt in 2019 jeder dritte Umlauf (insgesamt 49 wöchentliche Runden weniger).

Ryanair hat im Wesentlichen drei Anpassungen getätigt:
1. Parallelverkehre Lauda DUS und Ryan NRN vermindert. Kanaren und einige Ziele im Mittelmeerraum sind z.B. ganz entfallen, hier wird auch im nächsten Jahr DUS noch hochgradig subventioniert im Kampf gegen Eurowings und ein paar Andere, auf den Strecken wird aktuell in der Region hier kein Geld verdient, ganz im Gegenteil müssen die Fluggesellschaften viel Geld drauflegen, um die Slots halten zu können.
2. Deutschland ist für Ryanair nach den Tarifeinigungen etc. im Vergleich zum Ausland kostenintensiver geworden, wo möglich, wurde auf günstiger operierende Basen umgeklappt.
3. Wo Umklappen nicht möglich und/oder die Margen-Prognose zu schlecht war, wurde gestrichen, entweder einzelne Frequenzen oder ganze Strecken.

Der Verlust von Strecken, Frequenzen und stationierten Jets ist ohne Diskussion sehr schmerzhaft. Ich gehe aber davon aus, dass die Talsohle nun erreicht ist. Ryan will auch irgendwann mal mit der Laudamotion in DUS Geld verdienen, dann kann NRN mit seinen schlanken Prozessen wieder besser punkten. In dem Kontext kann NRN übrigens von dem vermehrten Umklappen etwas profitieren: Die Auslastung der Infrastruktur ist deutlich ausgeglichener, man hat nicht mehr die extremen Wechsel zwischen Peaks und gähnender Leere.
Bild
Markus
Administrator
 
Beiträge: 1965
Registriert: Sonntag 23. November 2008, 19:09
Wohnort: Moers

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Rolf » Montag 31. Dezember 2018, 17:50

Vielen Dank für die Auswertung und die scharfsinnige Analyse!
Rolf
Moderator
 
Beiträge: 4718
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 19:15
Wohnort: Bonn und manchmal auch noch Weeze

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Kleve88 » Dienstag 1. Januar 2019, 17:12

Vielen Dank Markus für den aktuellen Sommerflugplan!

Markus hat geschrieben:In der obigen Auflistung ist ESU noch enthalten, ist aber nicht buchbar. die Verteilung 48/40 besteht aber nach wie vor.


Interessanterweise hat TNG die Flugtage von ESU geerbt. Nachdem TNG für den WFP2018/19 gestrichen wurde, war das Ziel auch für den Sommer lange Zeit nicht buchbar - dafür aber ESU. Scheinbar gibts im Norden Marokkos jedoch mehr zu holen als im Südwesten. Auch möglich, dass die Streichung von ESU wieder eine Schützenhilfe für DUS (DUS-RAK) ist.

Markus hat geschrieben:...hier wird auch im nächsten Jahr DUS noch hochgradig subventioniert im Kampf gegen Eurowings und ein paar Andere, auf den Strecken wird aktuell in der Region hier kein Geld verdient, ganz im Gegenteil müssen die Fluggesellschaften viel Geld drauflegen, um die Slots halten zu können.


Man könnte fast meinen, dass AB nicht nur durch hausinterne Probleme gescheitert ist. Vielleicht hat sich unter Einwirkung der Slot-Torschlusspanik in DUS ein Flugverkehr aufgebläht, der wirtschaftlich in weiten Teilen überhaupt nicht tragbar ist, weder für AB noch FR oder EZY.
Bild
Kleve88
Senior User
 
Beiträge: 1070
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2004, 13:39
Wohnort: Sottrum

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Weseler » Dienstag 1. Januar 2019, 18:34

Zudem werden die Flüge nach Stockholm-NYO von der Basis in NYO nach NRN geflogen - die von Laudamotion ab DUS von der Maschine in DUS = würde mich nicht wundern wenn die Flüge nach NRN auch vorzeitig raus genommen werden würden und die Lücke der Maschine ab NYO für ein "finanziell gefördertes Projekt der EU" ab Schweden eingesetzt wird.
transavia.com
Benutzeravatar
Weseler
Senior User
 
Beiträge: 774
Registriert: Dienstag 15. November 2005, 21:00
Wohnort: Niederrhein Kr.Wesel

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Sturmvogel » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:07

Interessant finde ich aber noch folgendes:

Einige Ziele sind in der Buchungsmaske immer noch aufzurufen, auch wenn keine Flüge (mehr) zu buchen sind. Dies sind u.a. LPA, FUE und Burgas. Hingegen enden Lanzarote und TFS Ende März. Ab April ist der Kalender auch gar nicht mehr aufrufbar...

Entweder haben die das im System immer noch nicht geändert (ist ja nicht erst seit gestern bekannt) oder es kommt doch noch der ein oder andere Flug dabei....

Schau´n wir mal....
[url=http://meine.flugstatistik.de/Sturmvogel][img]
http://meine.flugstatistik.de/banner/Sturmvogel.gif[/img][/url]
Sturmvogel
Senior User
 
Beiträge: 646
Registriert: Sonntag 11. September 2005, 17:03
Wohnort: Goch

Re: Sommerflugplan 2019

Beitragvon Markus » Donnerstag 3. Januar 2019, 08:46

Ich habe das Thema nun gesplittet.
In diesem Thread können alle weiteren Entwicklungen des RYANAIR-Sommerflugplans 2019 gepostet und diskutiert werden.
Die generelle zukünftige Entwicklung, mögliches Potential und so weiter ist nun hierhin ausgelagert: Zukunft
Bild
Markus
Administrator
 
Beiträge: 1965
Registriert: Sonntag 23. November 2008, 19:09
Wohnort: Moers

Vorherige

Zurück zu Ryanair

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron